Federflügel

Ich war heute am 28.04.2019 auf der Tattoo Convention in München in der Tonhalle um mir ein Tattoo stechen zu lassen. Es soll ein sichtbares Zeichen auf meiner Haut werden, der meine Krankheit sichtbar zeigt – die Depression.

Eigentlich sollte es ein Tattoo mit gebrochenen Engelsflügeln werden, um zu zeigen, wie ich mich fühle. Doch überraschenderweise wurde es kein trauriges Tattoo – sondern ein Tattoo, das zu mir passt. Bunt und trotzdem schwarz mit einem gewissen Symbolcharakter.

Federtattoo
Federtattoo auf meiner Haut

Ich erzähle die Geschichte meiner Depression, was ich in den letzten Monaten erlebt habe und warum es so wichtig ist zu lernen, auf seine Gedanken und Gefühle zu achten… Ich will verstehen – warum all dies passiert ist, warum ich so bin wie ich bin – Ich will mich selbst kennenlernen… und dich daran teilhaben lassen.

Vieles von meinen Gedanken in der Depression kann ich heute nicht mehr verstehen, doch das Gehirn ist im Ausnahmezustand, soviel steht fest. Heute kommen mir die Suizidgedanken und Handlungen wie Trugbilder vor. Doch muss man in dieser Zeit höllisch auf sich aufpassen, will man nicht sein Leben verlieren, denn diese Krankheit kann wirklich tödlich sein.

Anhand meiner Tagebuchaufzeichnungen will ich diese Zeit nachvollziehen und auch die Ursachen finden, die dazu geführt haben.