Die Reise zu mir – 1. Teil

Es ist Aufregung und Vorfreude in mir, als sich der Zug durch diese eiskalte weisse Schneelandschaft des Allgäus bewegt. Wie viel sich in diesen 3 Wochen Mutterkur in Wertach im Haus „St. Marien“ ändern wird, ahne ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Das Wetter am Zielbahnhof ist strahlend blau und der Schnee glitzert freundlich von den Bergen herüber…

So stehen wir zu zweit (Steffie und ich) und warten auf den Bus, der uns nach Wertach bringen soll.  Wir reden über Gott und die Welt in dieser Zeit. Neugierig schauen wir uns die anderen „wilden Hühner“ im Bus an, die aber eher müde und abgekämpft in den Bus klettern. Und doch zuckt hier und da ein Lächeln in die Mundwinkel, während die Blicke nach draußen über die schneebedeckten Hügel gleiten.

Im Kurhaus erwartet uns dann ein warmes Zimmer mit einem wunderschönen Ausblick.

Wir packen die Koffer aus und wandern durch die kalte Schneelandschaft, um unsere Umgebung zu erkunden. Einfach nur atemberaubend.

Zu dem Zeitpunkt weiss ich bereits das dies eine Reise nach Innen wird, eine Reise zu mir… in die Tiefen meiner Seele….